Zum hauptsächlichen Inhalt gehen

Was ist der Unterschied zwischen öffentlichen und privaten Schlüsseln?

Geändert am Mon, 12 Feb 2024 um 04:37 PM

In der Welt der Kryptowährungen bilden die Konzepte der öffentlichen und privaten Schlüssel das Rückgrat der Sicherheit und des Eigentums. Für Anfänger mag es so aussehen, als ob sie sich in einer neuen Sprache zurechtfinden müssten. Keine Angst - wir werden die Grundlagen so erklären, dass sie jeder verstehen kann, indem wir einen vertrauten Vergleich verwenden: Ihr Bankkonto und Ihre PIN.


Öffentlicher Schlüssel: Ihre Cryptocurrency-Adresse (Bankkontonummer)


Stellen Sie sich Ihren öffentlichen Schlüssel als das Äquivalent zu Ihrer Kontonummer vor. Dies ist die Information, die Sie anderen offen mitteilen, um Geld zu erhalten. Es ist so, als würden Sie jemandem Ihre Kontonummer geben, damit er Geld auf Ihr Konto überweisen kann. In der Kryptowelt bezeichnen wir dies oft als Ihre "Kryptowährungsadresse".


Privater Schlüssel: Ihr Geheimcode (PIN)


Lassen Sie uns über Ihren privaten Schlüssel sprechen - das versteckte Juwel in Ihrem Krypto-Universum. Dies ist Ihr Geheimcode, vergleichbar mit der PIN, die Sie am Geldautomaten verwenden. Genauso wie Sie Ihre PIN sicher aufbewahren, müssen Sie auch Ihren privaten Schlüssel schützen. Er ist der Schlüssel zu Ihrem Krypto-Reich.  

 

Mit Ihrem privaten Schlüssel können Sie auf die an Ihren öffentlichen Schlüssel gesendeten Gelder zugreifen und diese verwalten. Es ist so, als würden Sie mittels Ihrer PIN Geld von Ihrem Bankkonto abheben, nur dass dieses Mal alles in der digitalen Welt stattfindet. Der Verlust oder die Preisgabe Ihres privaten Schlüssels ist wie das Verlegen Ihrer PIN - es könnte dazu führen, dass jemand ohne Ihre Erlaubnis auf Ihr Geld zugreift.


Zusammenfassung: Eine sichere und geschützte Krypto-Geldbörse


Stellen Sie sich Ihre Krypto-Wallet als eine High-Tech-Version Ihrer Brieftasche oder Ihres Portemonnaies vor. Darin befindet sich Ihr öffentlicher Schlüssel (die Adresse der Kryptowährung), der für jedermann sichtbar ist - so wie Ihre Kontonummer auf einem Scheck. Aber versteckt, außer Sicht und Reichweite, befindet sich Ihr privater Schlüssel - der geheime Code, der sicherstellt, dass nur Sie auf Ihr Geld zugreifen und es kontrollieren können.  

 

Denken Sie daran: Wenn Sie Ihren öffentlichen Schlüssel weitergeben, ist das so, als würden Sie jemandem Ihre Postanschrift mitteilen, wenn Sie jedoch Ihren privaten Schlüssel preisgeben, ist das so, als würden Sie den Schlüssel zu Ihrem Briefkasten aushändigen. Bewahren Sie Ihren privaten Schlüssel sicher auf, um die Sicherheit Ihrer Krypto-Abenteuer zu gewährleisten. 

 

Wenn es darum geht, Ihren privaten Schlüssel sicher aufzubewahren, können Sie zwei Wege einschlagen - die verwahrende (custodial) und die nicht verwahrende (non-custodial) Möglichkeit. Mehr über die Vor- und Nachteile beider Ansätze erfahren Sie hier.   

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass öffentliche Schlüssel für den Empfang von Geldern gedacht sind, ähnlich wie eine Bankkontonummer. Private Schlüssel hingegen sind Ihre Geheimcodes, vergleichbar mit der PIN für den Zugriff und die Kontrolle Ihrer Kryptowährungsfonds. Das Verstehen der Konzepte und der Schutz dieser Schlüssel ist Ihr Ausgangspunkt für ein sicheres und erfolgreiches Krypto-Erlebnis.

 

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren